Handyparkplatz

Handyparkplatz für mehr Fokus

Idee

Die Idee zum Handyparkplatz kam mir während eines Coaching-Auftrags bei einem Kunden Anfang 2019. Mir ist aufgefallen, dass Teilnehmer in Meetings sehr leicht durch Mobiltelefon abgelenkt wurden. Das führte dazu, dass sich Meetings in die Länge zogen und Beiträge teilweise mehrfach wiederholt wurden. Ich benötigte also eine Lösung für mehr Fokus in Meetings. 

Umsetzung

Die erste Version des Handyparkplatzes bestand zunächst aus Klebezetteln, je ein Klebezettel stand für eine Handyparkfläche. Ich war überrascht wie gut der Handyparkplatz in Workshops, Trainings und Meetings angenommen wurde. Im nächsten Schritt war mir wichtig, dass keine Klebezettel unnötig verschwendet werden und die Handys eine hochwertigere Unterlage bekommen. So entstand dann eine bedruckte Filzmatte in zwei verschiedenen Größen.

Upgrade

Kurze Zeit später bekamen meine beiden Prototypen noch ein Upgrade:
  1. Einen passenden Köcher für Schutz und Transport.
  2. Halbleisten, die an den Seiten eingenäht wurden, damit die Matten besser auf dem Tisch liegen. 

Meine Erfahrungen

HandyparkplatzBisher habe ich sehr gute Erfahrung mit dem Handyparkplatz gemacht. Den Handyparkplatz platziere ich im Eingangsbereich zum Meetingraum und lege mein privates Handy und das Geschäftshandy bereits auf die Matte. Wenn ich die Teilnehmer des Trainings oder Workshops noch nicht kenne, dann platziere ich neben dem Handyparkplatz Stifte und selbstklebende Namensschilder, die von den Teilnehmern ausgefüllt werden. Spätestens wenn ich die Teilnehmer darum bitte ein Namensschild auszufüllen, fällt der Blick auf den Handyparkplatz. Meistens kommt dann die Frage „Muss ich mein Handy auch dort ablegen“ und ich antworte dann „Hier gilt das Prinzip der Freiwilligkeit, wer möchte darf sein Handy gerne dort ablegen.“. Sobald fünf Handys sich auf der Matte befinden, ziehen meistens alle Teilnehmer mit; die Zahl 5 scheint hier der Tipping Point zu sein. In den letzten Veranstaltungen konnte ich auch wahrnehmen, dass nicht nur Handys, sondern auch Laptops (mehrere Parkplätze werden belegt), Tablets, Uhren, Kopfhörer, Schlüssel oder Portemonnaies abgelegt wurden. Bei einigen Teilnehmern hatte ich das Gefühl, dass sie froh waren, den alltäglichen Ballast aus den Händen oder Hosentaschen abzulegen. Wenn ich den Handyparkplatz auf Meetups vorstellen, dann ist das Feedback meist sehr positiv und bestärkt mich darin, dass ich passendes Produkt erstellt habe.

Produktdetails

Großer Handyparkplatz

  • Anzahl Parkplätze: 18
  • Breite: ~68cm
  • Länge: ~48cm
  • Höhe: ~0,3cm – 1,1cm
  • Gewicht: ~208g

Kleiner Handyparkplatz

  • Anzahl Parkplätze: 10
  • Breite: ~51cm
  • Länge: ~34,5cm
  • Höhe: ~0,3cm – 1,1cm
  • Gewicht: ~122g

Allgemein

  • Material: Filz, Holz und Flockfasern (Viskose)
  • Pflegehinweise: nicht waschen, nicht bleichen, nicht trocknergeeignet, nicht bügeln
  • Farbenvarianten: rot, dunkelblau, hellgrün und anthrazit
  • Hinweis: Da die Handyparkplätze handgefertigt sind, können die Angaben für Maße und Gewicht bei jedem Exemplar abweichen

Interesse?

Hast du Interesse, Feedback, Wünsche oder Anregungen zum Handyparkplatz, dann melde dich gerne bei mir. Weitere Informationen zum Handyparkplatz gibt es auch auf meinem Twitter-Profil.